Navigation überspringenSitemap anzeigen

Dr. med. vet. Christoph Peterbauer, Dip. ECVAA

Die sichere Entscheidung für Dein Haustier

Regenerative Medizin und Schmerztherapie für Tiere – die Schmerzambulanz im Bezirk Hollabrunn

Die Regenerative Medizin ist ein relativ neues Feld der Biomedizin. Sie befasst sich mit der Heilung verschiedener Erkrankungen durch die Wiederherstellung funktionsgestörter Zellen, Gewebe und Organe sowohl durch den biologischen Ersatz, beispielsweise mit Hilfe autologer, aus dem eigenen Organismus stammender, oder gezüchteter Gewebe, wie auch durch die Anregung körpereigener Regenerations- und Reparaturprozesse.

Gemeinsam mit meiner Frau, Mag. med. vet. Georgia Papadopoulos, einer zertifizierten Physiotherapeutin der Rehabilitationspraxis ANIviVET, und in Kooperation mit dem Austrian Cluster for Tissue Regeneration des Ludwig Boltzmann Institutes, setze ich sowohl Stammzellen als auch rotes Licht bei der Therapie von Knorpelläsionen, Arthrosen und chronischen Schmerzen aufgrund anderer orthopädischer Erkrankungen ein.

Neben der Anästhesie und ihrer korrekten Anwendung sowie der Regenerativen Medizin ist auch die Physiotherapie ein wichtiger Bestandteil einer nachhaltigen Schmerztherapie.

Georgia Papadopoulos von ANIviVET

Stammzell- und Lichttherapie zur Schmerzbehandlung und Regeneration von Gelenksläsionen

Bei der Therapie mit Stammzellen wird körpereigenes Gewebe des Tieres (Knochenmark oder Fettgewebe) in Narkose unter aseptischen Kautelen entnommen, im hauseigenen Labor aufbereitet und in derselben Sitzung als sogenannte „stromal vascular fraction“ (diese enthält mesenchymale undifferenzierte Zellen, die sich zum Beispiel in Knorpelgewebe differenzieren können) in ein oder mehrere erkrankte Gelenke injiziert. Diese mesenchymalen Stammzellen lagern sich an Defekte an, fördern die Einsprossung von Blutgefäßen, differenzieren sich selbst in das jeweilige Gewebe und regenerieren/heilen somit die Läsion.

Bei der Lichttherapie macht man sich die photomodulatorischen Eigenschaften des roten bzw. Laser- Lichts zunutze. Dieses fördert die Gefäßeinsprossung (Angiogenese), aktiviert die Differenzierung von Stammzellen und unterstützt bzw. beschleunigt den Heilungsverlauf. Außerdem hemmt rotes Licht bzw. Laserlicht die Freisetzung von Entzündungsmediatoren, fördert die Zellatmung und trägt damit zur Regeneration sowie zur Schmerzunterdrückung bei.

Umfassende Schmerzlinderung und Funktionsverbesserung durch Physiotherapie und Rehabilitation - wir gehen einen ganzheitlichen Weg

Ich möchte Deinem Vierbeiner langfristig ein nachhaltig schmerzarmes Leben ermöglichen. Deshalb arbeite ich sehr eng mit der Reha-Praxis ANIviVET zusammen, die sämtliche Methoden der physikalischen (Tier-)Medizin einsetzt, wie:

  • Hydrotherapie
  • Propriozeptives Training
  • Laser- und Elektrotherapie
  • Therapeutischen Ultraschall
  • Bewegungstherapie inklusive Ernährungsberatung

Aber auch alternative Ansätze helfen Deinem tierischen Schützling – zum Beispiel:

  • Massage
  • Akupunktur
  • Kinesiologisches Taping
  • Chiropraktische Techniken

Mit diesen Maßnahmen in Kombination mit dem gezielten Einsatz von Schmerzmedikamenten, die an unterschiedlichen Stellen des Nervensystems die Entstehung, Weiterleitung oder Empfindung von schmerzhaften Impulsen hemmen, erzielen wir erstaunliche Ergebnisse, die die Lebensqualität unserer Patienten nachhaltig verbessern.

Zusätzlich erreiche ich mittels ultraschallgestützter Nervenblockaden und sensorischer Ruhigstellung von einzelnen peripheren Nerven entlang des Rückens oft komplette Schmerzfreiheit für mehrere Wochen bis Monate.

Gemeinsam helfen wir Deinem Haustier, ein erfülltes und schmerzfreies Leben mit Freude an der Bewegung leben zu können. Frage uns einfach nach der besten Therapie für Deinen treuen Freund.

Anaesthesia Animalis | Dr. Christoph Peterbauer
Zum Seitenanfang